zum Inhalt springen

Die Hochschulleitung hat wegen der Covid-19-Pandemie alle öffentlichen Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt. So fand auch die Albertus-Magnus-Professur 2020 nicht statt. Frau Professor Eva Illouz hatte ihre Zusage bereits für 2021 gegeben, allerdings ist dieser Termin in der aktuellen Situation nicht zu halten. Stattdessen gehen wir davon aus, die Veranstaltungen im Sommersemester 2022 auszurichten, wofür Frau Illouz erneut ihre Zusage gegeben hat.

Über die Albertus-Magnus-Professur

Die Albertus-Magnus-Professur der Universität zu Köln wurde in Gedenken an den mittelalterlichen Universalgelehrten Albertus Magnus (1193 bis 1280) eingerichtet, der von 1248 bis 1254 in Köln am Generalstudium der Dominikaner lehrte und als einer der geistigen Väter der 1388 gegründeten Universität gilt.

Auf diese Professur wird jedes Jahr eine Persönlichkeit von internationaler Bedeutung berufen. In öffentlichen Vorlesungen und Seminaren werden Fragen von allgemeiner Bedeutung behandelt, die derzeit in vielen Grundlagenwissenschaften, aber auch in der öffentlichen Debatte eine Rolle spielen.